7 Thesen

Der Vorstand der STA will mit dem vorliegenden Positionspapier zur sicherheitspolitischen Meinungsbildung beitragen. Anhand der folgenden 7 Thesen werden die für die STA wesentlichen Aspekte thematisiert. [ Download Deutsch ] [ Download Français ]

These 1
Die heutige Zeit ist von Unsicherheit geprägt. Es gibt ein breites Spektrum an Bedrohungen, es ist aber unmöglich, eine Vorhersage in Bezug auf Wirkung und Eintreffen zu machen.

These 2 
Die Sicherheits- und Rüstungspolitik muss an politischer, gesellschaftlicher und gesamtwirtschaftlicher Bedeutung gewinnen und langfristig ausgerichtet werden.

These 3 
Mit einem abgestuften Bereitschaftssystem wird die Bereitschaft der Armee sichergestellt. Durch den Erhalt von adäquaten Kapazitäten einer exportfähigen eigenen Rüstungsindustrie mit genügend breiter Technologiebasis werden die Durchhaltefähigkeit der Armee gestärkt und deren längerfristige Weiterentwicklung ermöglicht.

These 4 
Ausrüstung, Ausbildung und Führung der Armee müssen einem sich stetig wandelnden Umfeld Rechnung tragen.

These 5 
Eigene industrielle Kernfähigkeiten in der Wehrtechnik stärken die strategische Handlungsfreiheit der Schweiz.

These 6 
Das wirtschaftliche Überleben der Schweizer Rüstungsindustrie erfordert Exportpraxis nach europäischem Rechtstandard sowie internationale Kooperationen beim Rüstungsbeschaffungsprozess.

These 7 
Ein auf den Armeebedarf ausgerichtetes Technologiemanagement unterstützt die nationale, sicherheitsrelevante Technologie- und Industriebasis und fördert deren Innovationskraft.